Du bist im Blog von Balubaer. Hier finden Sie Notizen, Aufzeichnungen, Gedanken, Philosophien und Ideen über und zu allen möglichen Dingen und Themen, die mich selbst zum Nachdenken angeregt haben.

Balu's Blog

Blogeinträge

Wie du dein Ziel erreichst

Erfolgsfaktoren: Planung I

  • 13 Januar 2018
  • Autor: ejk
  • Number of views: 674
  • 0 Kommentare
Wie du dein Ziel erreichst

Jedes Ziel, das zu erreichen wir uns vorgenommen haben, kann nur erreicht werden, wenn wir den Weg dorthin kennen.
Selbst so alltägliche Wege, wie jene zum Supermarkt, zur Arbeit oder zur Wohnung eines Freundes waren uns rigendwann einmal fremd. Entweder haben wir uns den Weg zeigen lassen, oder in eine Karte geschaut - oder in der Neuzeit, Google Maps oder eine entsprechende App befragt.

Je länger der Weg und je komplizierter die Strecke, desto genauer haben wir uns Details angesehen, Etappen eingeplant, uns Kreuzungen und Abzweigungen eingeprägt und uns auf Unvorhergesehenes vorbereitet.
Mitunter haben wir Freunde oder Verwandte nach ihren Erfahrungen mit dem Weg befragt und uns Ausweistraßen angesehen.

Schließlich hielten wir eine komplette Streckenbeschreibung in Händen mit allen Details, die notwendig waren, um zur entsprechenden Adresse zu kommen. Wir hatten einen Plan.

Interessant daran ist, dass die meisten Menschen den Weg in ihren Urlaub besser und genauer planen, als ihr eigenes Leben. Ist das nicht erschreckend?

Du hast also Ziele? Du hast sie im Kopf? Schreib sie auf! Alle!

So genau wie möglich!

Spezifisch, also so präzise wie möglich
Messbar, damit du deine Fortschritte sichtbar machen kannst.
Ansprechend sollen sie sein, damit es sich auch lohnt, sie zu erreichen.
Realistisch, erreichbar, aber herausfordernd.
Termin festlegen, wan was erreicht werden soll.

Einige kennen dieses S.M.A.R.T.-Prinzip vielleicht.
Alles andere ist nicht brauchbar.

Schreib deine Ziele auf! Lese sie möglichst täglich. Und dann setze einen Plan auf, wie du sie erreichen willst. Lese beides täglich. Die Ziele und die Pläne.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schnell uns die Herausforderungen des Alltags vom Weg abbringen. Das kleinste Problem wird zum unüberwindbaren Hindernis, wenn wir nicht voll auf Kurs sind. Um auf Kurs zu bleiben, müssen deine Ziele und dein Plan in jeder Minute deines Lebens präsent sein. Das Feuer der Motivation muss ununterbrochen brennen.

Der Plan ist die Feuerstelle und die dauernde Beschäftigung mit den Zielen ist der Treibstoff.

Das ist dir zu "einengend", das lässt dir zu wenig "Freiraum", es setzt dich unter "Druck"? Du willst lieber "frei" dein Leben gestalten, "flexibel" bleiben und dich an keine Richtlinien an Pläne halten?

Dann habe ich leider eine schlechte Nachricht für dich: Irgendjemand hat einen Plan. Und wenn du nicht deine eigenen Pläne verfolgst, bist du automatisch Werkzeug und Erfüllungsgehilfe in den Plänen anderer.

Wenn du nicht selbst dein Leben kontrollierst, steuerst und führst, dann tut das ein anderer für dich.

Im Leben weht immer aus irgendeiner Richtung der Wind. Du kannst dich in dein Lebensboot setzen und zusehen, wo es dich hintreibt, oder das Ruder in die Hand nehmen und selber steuern.
Natürlich kann es spannend sein, sich treiben zu lassen. Wer weiß, wo einen das hinführt?

Bedenke aber, dass die schönsten und am leichtesten erreichbaren Flecken in unserer Welt bereits besetzt sind.

Wenn dich Pläne und Ziele unter Druck setzen, nimmst du dir zuviel auf einmal vor. Es liegt an dir, Ziel und Plan selbst zu gestalten. Wie deine Pläne aussehen, bestimmst du! Nur - bestimme! Entscheide! Handle! Lebe!

Nächstes Mal: Was brauche ich, um einen vernünftigen Plan zu erstellen?

Fragen zu diesem Eintrag gerne über die Kommentarfunktion unter dem Eintrag, per Email an k.engelbert@outlook.at k.engelbert@outlook.at oder auf Facebook.

Drucken
Kategorien: Allgemein
Bewerte den Artikel:
No rating

Bitte anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

x